Galerie
Startseite » Sonstiges

Es befinden sich insgesamt 2.429 Bilder in den Kategorien.
Es gibt 15 Unterkategorien in dieser Kategorie
«« Anfang  « Zurück  [1]  2  3  4  5  Weiter »  Ende »»
Unterkategorien

Gesellschaftsjagd des hessischen Miniterpräsidenten Bouffier :: Gesellschaftsjagd Bouffier 2
arrow Gesellschaftsjagd des hessischen Miniterpräsidenten Bouffier (7)
Zugriffe: 1407
Die Gesellschaftsjagd des hessischen Ministerpräsidenten Bouffier hat am 4. November 2015 stattgefunden. Es waren wohl weniger Jagdgäste in das Waldgebiet nach Mörfelden-Walldorf gekommen als erwartet und eingeladen wurden. Die Jagdstrecke blieb wohl auch kleiner als erwartet. Es wird von 40 bis 50 Jagdgästen gesprochen und einer Opferzahl von ca. 30 Wildschweinen und Rehen.


Treibjagd auf Petkums Feldhasen und Gänse :: treibjagd_petkum 12
arrow Treibjagd auf Petkums Feldhasen und Gänse (44)
Zugriffe: 15506

 

Treibjagd in Petkums Gänsewiesen

 

Eine Horde tumber Antianimalisten hat in Petkum-Siel eine Jagd auf Feldhasen, Gänse und andere Wildtiere veranstaltet. Wie zur Zeit vielerorts landauf und landab zeigt hier die Jagd einmal mehr ihre widerliche Fratze.

Lesen Sie dazu den untenstehenden Bericht von Eilert Voss / "Gänsewacht".
 

Treibjagd in Petkums Gänsewiesen

09:30 Uhr: Wiesengelände zwischen Klappweg und Petkumer Münte-Weg; Treibjagd auf Feldhasen, Gänse und andere Wildtiere, an der mindestens 12 Jäger und Treiber teilnehmen.

09:48 Uhr: Aus der Deckung eines Baumes beschießt ein namentlich bekannter Jäger einen Feldhasen, der von Treibern und Jagdhunden gehetzt wurde. Der Jäger schießt, trifft schlecht und verletzt den Hasen schwer. (Belegfotos). Offensichtlich kann der Feldhase seine Hinterbeine nicht


Hier gehts zu dem Beitrag ...


Treibjagd in Deidesheim am Bahndamm :: deidesheim_bahndamm 1
arrow Treibjagd in Deidesheim am Bahndamm (24)
Zugriffe: 13162

In den letzten Tagen vergangenen Januars konnte man am frühen Vormittag beim Befahren der Kreisstraße 11 zwischen den kleinen pfälzischen Weinorten Ruppertsberg und Deidesheim beobachten, dass auf den Wiesen, Richtung Bahndamm, eine Treibjagd stattfand. Ungefähr zwei Dutzend Personen standen verteilt auf dem Gelände und teilweise an/auf dem Bahndamm und den Gleisen.  Die Gleise sind an dieser Stelle von der einen Seite mit Leitplanken gesichert, um ein unbefugtes Betreten zu verhindern, was aber offensichtlich für diese Damen und Herren keine Relevanz hatte; auch waren die Schützen nicht durch einen Signalposten vor herannahenden Zügen gewarnt. Die Tatsache, dass die Jagd an dem Bahndamm stattfand, barg grundsätzlich die Gefahr, dass bei einer Schussabgabe es an dem Schotterbett und den Gleisen zu „Abprallern“ und „Querschlägern“ kommen kann, was letztendlich gegen die geltenden Unfallverhütungsvorschriften für eine solche Jagd verstößt.

Hier gehts zum Bericht ...

 
Version 2.5.1, BUILD 20080226



Share |