Waschbär, Marderhund und Nilgans sollen "beseitigt" werden Drucken E-Mail


Zur Einstellung des DJV zu sogeannten "invasiven" Arten (Neozoen) haben wir die nachfolgende Glosse von Werner Hupperich auf http://www.gaensewacht.de/ gefunden:

"Das Ministerium für Jagdpropaganda und waidgerechte Volksaufklärung gibt bekannt: Die Zunahme fremder Subjekte in der Deutschen Fauna hat jedes erträgliche Maß überschritten. Schwarzafrikanische Gänse, bolchewistische Marderhunde, schmutzige Waschbären so wie genetisch minderwertiges, kanadisches Ferdervieh stehlen anständigen deutschen Tieren den Lebensraum. Das Boot ist voll! Deutsche Natur den deutschen Tieren! Es kann ja nicht angehen, dass sich jeder dahergeflogene ausländische Drecksvogel in unsere schöne Deutsche Eiche setzt, geisteskranke österreichische Braunbären ungestraft in unser schönes Bayern einfallen oder sich von Natur aus kriminelle fremdländische Waschbären an der Verkabelung unserer hübschen japanischen Autos vergehen! Kroppzeug verdammtes! Ausrotten, aber sofort! Töten!.."

 

pickelhaube.jpg

 


Share |

EDITION GEGENSICHT

Stichwortsuche

+++ NEWS +++ NEWS


Es ist völlig sinnlos, sich mit ihnen darüber zu unterhalten, sie verstehen es nicht, sie können es nicht verstehen, denkt er, sie hören es, aber es sickert nicht in das Herz, in den Verstand, ergreift  nicht ihr Denken, noch weniger ihr Handeln  und sie wollen es auch nicht verstehen und werden es auch in nächster Zukunft nicht verstehen. Es ist genauso nutzlos mit ihnen über Ethik zu reden, über ethisches Verhalten zu diskutieren, weil sie es nicht begreifen, ist es doch von ihren stupiden Verhaltensweisen, von dem, was sie von ihren Eltern und Großeltern gelernt und übernommen haben, weiter entfernt, als die Lebensbedingungen eines Millionärs vom harten Existenzkampf der Menschen in einer römischen Vorstadthochhaussiedlung. ...

weiter …