Die Hunde von Temeswar brauchen unser aller Hilfe - JETZT!!! Drucken E-Mail


Unser Newsletter zu der Hilfsaktion:

http://www.pro-iure-animalis.de/index.php?option=com_content&task=view&id=1839&Itemid=92

 

Die Aktivisten unseres Partnervereins RespekTiere sind erneut in Rumänien.

Die Bilder unten sprechen für sich ...

Wir bitten Sie Respektiere bei der großartigen Arbeit zu unterstützen. Dazu hier die Kontaktdaten:

RespekTiere International e.V.
Volksbank Raiffeisenbank
BIC: GENODEF1BGL
IBAN: DE43 7109 0000 0000 2159 61
Oder direkt unter: http://www.respektiere.at/onlinespende.htm


Hier der Bericht und Aufruf von RespekTiere:


Die Hunde von Temeswar brauchen Ihre Hilfe! Bitte entschuldigen Sie diesen erneuten Aufruf, aber jetzt, da wir das ganze Ausmaß der Katastrophe erst richtig abschätzen können, völlig gebannt der Ereignisse vor Ort, müssen wir alles in unserer Macht stehende unternehmen, um dort zu helfen, wo wir alle am dringensten gebraucht werden – und beim Anbetracht dieser Bilder, wer mag bezweifeln, dass, wenn wo Unterstützung gebraucht wird, wir gerade hier am richtigen Platz sind?!?

p1000380.jpg

Foto: auch unter dem auf einem Sumpf errichteten Haus leben einige Hunde, in einem Schattenreich...

Wie unfassbar wichtig dieser erste Großeinsatz war, Sie werden es im kommenden Newsletter mit eigenen Augen bezeugen können (auf Grund der Tatsache, dass wir schon übermorgen wieder, kaum zurück aus Rumänien, am Pferdemarkt in Maishofen sind muss dieser noch ein bisschen zurück gestellt werden...)! Die Unfassbarkeit der nun weiter wartenden Aufgabe ist für die BetreiberInnen, ein Ehepaar beide weit über 80 Jahre alt, eine zu schwere Last auf den Schultern, gebeugt vom Alter und gezeichnet von Krankheiten – aber respekTIERE IN NOT gemeinsam mit NetAP (Network for Animal Protection) aus der Schweiz, zusammen mit Ihnen, wir werden das Bestmögliche möglich machen! 

 

p1000316.jpg

  Foto: Bitte, bitte, bitte helfen Sie uns helfen!!!

 
Wir bitten Sie von ganzem Herzen, helfen Sie uns helfen! Wir werden noch in diesem Jahr ein weiteres Mal die weite Reise antreten, hoffentlich, hoffentlich, hoffentlich voll beladen mit Spendengütern! Und zeitig im Frühjahr, mit Gottes Hilfe, werden wir zusammen mit dem großartigen Team von NetAp eine Kastrationswoche durchführen! Jetzt, nach den Behandlungen und dem einsetzenden Winter, wären das Risiko ein unberechenbares …

 

p1000345.jpg

  Foto: das Ehepaar lebt in schwierigsten Verhältnisse - dennoch, obwohl sie selbst kaum Raum
zum Leben haben, sind auch dort auf wenigen Quadratmetern
rund 30 Hunde ständig daheim... auch der Familie gilt unsere ganze Hilfe, und hier
wird wirklich jede Unterstützung gebraucht werden!!!

p1000468.jpg

Bitte helfen Sie uns helfen – Ihr Spende wird diesen Ort zu einem besseren machen, lassen Sie uns gemeinsam die Hoffnungslosigkeit besiegen!

Das RespekTiere- und NetAP-Team bei der direkten udn soooo notwendigen Hilfe vor Ort!!!

 

Unser Newsletter zu der Hilfsaktion:

http://www.pro-iure-animalis.de/index.php?option=com_content&task=view&id=1839&Itemid=92

 

Und hier der erste umfassende Bericht aus Temeswar:

Die Hunde von Temeswar brauchen uns - der Bericht!
   
Bitte lesen Sie den Bericht über diesen so unfassbar wichtigen Einsatz!

 

 

 

 


Share |

EDITION GEGENSICHT

Stichwortsuche

+++ NEWS +++ NEWS

 

Illusion Menschenwürde

Die Menschenrechte regeln die Beziehungen der Menschen untereinander und beschreiben einen globalen idealisierten Sollzustand für die Gattung Mensch. Sie betrachten den Mensch als isolierte Einheit, denn eine Verbindung zur übrigen Natur und den anderen Lebewesen wird in der Konvention ausgeklammert.
Die Präambel der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ (Resolution 217 A (III) der Generalversammlung vom 10. Dezember 1948, vom Vatikan nicht unterschrieben!) spricht von angeborener Würde des Menschen, einer Würde, in deren Genuss das Individuum zufällig durch Geburt und durch eine Laune der Natur gelangt mit der Folge, dass ein angeborenes Faktum dauerhaft wirkt und vom Geburtsmoment bis zur Todesstunde vorhanden ist. Ein Bemühen, Erlernen oder ein Streben nach diesem Kriterium ist infolgedessen nicht notwendig, ein Verlust darüber hinaus ausgeschlossen.
Es ist zu fragen, was unter dem in dieser Erklärung undefinierten und nebulös-schwammigen Begriff der Würde zu verstehen ist

weiter …