Diese Stiftungen sponsern Tierversuche! Drucken E-Mail

 

Pressemitteilung
Ärzte gegen Tierversuche e.V.
18. August 2016


Ärzteverein deckt auf:

Diese Stiftungen sponsern Tierversuche!

Eine aktuelle Recherche zu Medizin-Stiftungen und -Vereinen offenbart, dass vielfach mit Spendengeldern Tierversuche finanziert werden. Der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche hat 200 deutsche Stiftungen und Vereine angeschrieben, um zu erfahren, ob sie tierexperimentelle Forschung unterstützen. Eingeflossen in die Auswertung sind zudem Belege für die Finanzierung von Tierversuchen aus Publikationen in Fachzeitschriften, die der Ärzteverein in seiner Datenbank Tierversuche dokumentiert.

Einige der größten und renommiertesten Medizinstiftungen in Deutschland, darunter die Deutsche Krebshilfe, die Deutsche Herzstiftung und die Herz-Lungen-Stiftung, finanzieren Tierversuche, wie eine Auswertung der Ärzte gegen Tierversuche zeigt. Auch die nach Gesamtausgaben größte deutsche Stiftung, die VolkswagenStiftung, finanziert Tierversuche in verschiedenen Bereichen wie Neurobiologie, Schmerzforschung, Zoologie und Stressforschung. „So unterstützt diese Stiftung die umstrittenen Hirnversuche an Affen in Tübingen, bei denen die Tiere durch Durst gefügig gemacht und Elektroden in das Gehirn eingeführt werden“, erläutert Dr. med. Katharina Kühner von Ärzte gegen Tierversuche beispielhaft.

Die nach Kapital größte deutsche gemeinnützige Stiftung, die Else-Kröner-Fresenius Stiftung, deren Verkehrswert sich auf rund 6,2 Mrd. Euro beläuft, fördert tierexperimentelle Forschung in der Transplantationsmedizin, der Nierenforschung und Krebsforschung. Unter den Tierversuche fördernden Einrichtungen finden sich auch: Institut Danone Ernährung für Gesundheit e.V., Studienstiftung des Deutschen Volkes, Daimler & Benz Stiftung, Deutsche Herzstiftung e.V., Deutsche Jose Carreras Leukämie-Stiftung und Dr. Mildred-Scheel-Stiftung.

Medizin-Stiftungen und -Vereine, die eigenen Angaben zufolge Tierversuche ablehnen oder zumindest keine tierexperimentelle Forschung finanzieren, sind unter anderem: Deutsche Arthrose-Hilfe e.V., Deutsche Stiftung Innere Medizin, Robert Bosch Stiftung, Deutsche Alzheimer Gesellschaft, Robert-Enke-Stiftung und Homöopathie-Stiftung des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte. Die Grimmiger-Stiftung für Zoonose-Forschung schließt Tierversuche gar in ihren Statuten aus.

Der Verein bemängelt die fehlende Transparenz, wofür Gelder verwendet werden. „Dass gut gemeinte Zuwendungen in grausame und wissenschaftlich unsinnige Forschung an Tieren fließen, wird vielen Spendern nicht bewusst sein“, so Kühner abschließend.

Recherche „Werden mit Ihren Spendengeldern Tierversuche finanziert?“ >>


===========================================
Einladung zum WIST-Kongress

Ärzte gegen Tierversuche organisiert ein Novum: einen wissenschaftlichen Kongress, der die Validität von Tierversuchen hinterfragt.
WIST – mit acht hochkarätigen Referenten aus dem In- und Ausland – ist für alle Interessierten offen und zudem als Fortbildungsveranstaltung für Mediziner und Tiermediziner anerkannt; die Ärztekammer Nordrhein erteilt 8 Punkte, die Bundestierärztekammer 5 Stunden.

WIST (= Wissenschaft statt Tierversuche)
Termin: Samstag, 15. Oktober 2016, 10-18 Uhr
Ort: Maternushaus, Kardinal-Frings-Str. 1-3, 50668 Köln
Info und Anmeldung: www.wist-kongress.de

===========================================

Ärzte gegen Tierversuche e.V., Goethestraße 6-8, 51143 Köln, Tel. 02203-9040990, Fax 02203-9040991, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können , www.aerzte-gegen-tierversuche.de

Die Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche e.V. besteht seit 1979 und ist ein bundesweiter Zusammenschluss aus Ärzten, Tierärzten und Naturwissenschaftlern, die Tierversuche aus ethischen und wissenschaftlichen Gründen ablehnen. Der Verein engagiert sich für eine moderne, humane Medizin und Wissenschaft ohne Tierversuche, die sich am Menschen orientiert und bei der Ursachenforschung und Vorbeugung von Krankheiten sowie der Einsatz tierversuchsfreier Forschungsmethoden im Vordergrund stehen.

 


Share |

EDITION GEGENSICHT

Stichwortsuche

+++ NEWS +++ NEWS


Einige ausgewählte Bemerkungen


Es gibt kein Gebiet der menschlichen Geistesentwicklung, auf dem die Gesetze der Vernunft, der Logik, der Rationalität und Wissenschaft so schwerwiegend dauerhaft missachtet werden, wie auf dem weiten Feld des Glaubens und der Religionen.
„Während ein unbeugsamer und von keinerlei Evidenz gestützter Glaube in jedem anderen Bereich des Lebens als ein Merkmal von Irrsinn oder Dummheit gälte, genießt der Glaube an Gott in unserer Gesellschaft noch immer höchstes Ansehen.
Religion ist das Gebiet im Diskurs der Menschen, auf dem es als edel gilt, vorzugeben, sich über Dinge gewiss zu sein,

weiter …