Tierheim: Jäger müssen draußen bleiben! Drucken E-Mail

 
Das Tierheim Iserlohn bezieht gegenüber Jägerinnen und Jäger eindeutig Stellung: An Personen aus der grünen Zunftwerden keine Hunde vermittelt und auch der Umgang von Waidfrauen und Waidmännern mit Hunden des Tierheims wird nicht geduldet. Eine begrüßenswerte Position!

Lesen Sie dazu auch hier: http://anti-jagd.blog.de/2014/06/14/jaegerin-empoert-tierheim-iserlohn-jaegern-hunde-anvertraut-18668926/

 

 


Share |

EDITION GEGENSICHT

Stichwortsuche

+++ NEWS +++ NEWS


Einige ausgewählte Bemerkungen


Es gibt kein Gebiet der menschlichen Geistesentwicklung, auf dem die Gesetze der Vernunft, der Logik, der Rationalität und Wissenschaft so schwerwiegend dauerhaft missachtet werden, wie auf dem weiten Feld des Glaubens und der Religionen.
„Während ein unbeugsamer und von keinerlei Evidenz gestützter Glaube in jedem anderen Bereich des Lebens als ein Merkmal von Irrsinn oder Dummheit gälte, genießt der Glaube an Gott in unserer Gesellschaft noch immer höchstes Ansehen.
Religion ist das Gebiet im Diskurs der Menschen, auf dem es als edel gilt, vorzugeben, sich über Dinge gewiss zu sein,

weiter …