Tierheim: Jäger müssen draußen bleiben! Drucken E-Mail

 
Das Tierheim Iserlohn bezieht gegenüber Jägerinnen und Jäger eindeutig Stellung: An Personen aus der grünen Zunftwerden keine Hunde vermittelt und auch der Umgang von Waidfrauen und Waidmännern mit Hunden des Tierheims wird nicht geduldet. Eine begrüßenswerte Position!

Lesen Sie dazu auch hier: http://anti-jagd.blog.de/2014/06/14/jaegerin-empoert-tierheim-iserlohn-jaegern-hunde-anvertraut-18668926/

 

 


Share |

EDITION GEGENSICHT

Stichwortsuche

+++ NEWS +++ NEWS


© Gunter Bleibohm

S c h a n d e. - Bedenke, wenn du irgendwo in der Natur sitzt, wie viele Lebensformen du sofort siehst: Hunde, Eidechsen, Ameisen, Bienen, du hörst Vögel und siehst Katzen, Pferde, Schafe und Menschen.
Bedenke nun, dass jede Lebensform, jede Gruppe die Welt anders sieht, wahrnimmt, wertet, organisiert und zum Gesamtwesen der Welt seinen Beitrag leistet.
Bedenke zum Schluss die Rolle des Menschen im gesamten Naturgeschehen und du wirst Schreckliches feststellen, wirst vor Scham und Schreck die Augen niederschlagen.

weiter …