Tierheim: Jäger müssen draußen bleiben! Drucken E-Mail

 
Das Tierheim Iserlohn bezieht gegenüber Jägerinnen und Jäger eindeutig Stellung: An Personen aus der grünen Zunftwerden keine Hunde vermittelt und auch der Umgang von Waidfrauen und Waidmännern mit Hunden des Tierheims wird nicht geduldet. Eine begrüßenswerte Position!

Lesen Sie dazu auch hier: http://anti-jagd.blog.de/2014/06/14/jaegerin-empoert-tierheim-iserlohn-jaegern-hunde-anvertraut-18668926/

 

 


Share |

EDITION GEGENSICHT

Stichwortsuche

+++ NEWS +++ NEWS


lamm.jpgSchächten ist eine der grausamsten Methoden, ein Tier zu töten. Vorgebliche Begründung für die Notwendigkeit des Schächtens sind Religionsvorschriften, die bis zu 2.500 Jahre zurückreichen. Diese archaisch-brutalen Vorschriften werden mit rigider Konsequenz allerdings nur gegenüber der wehr- und rechtlosen Tierwelt umgesetzt. ...

weiter …