Gegenveranstaltung zu "1000 Jagdhörner in Düsseldorf" Drucken E-Mail


jagdhorn.jpg Am 22. September findet in Düsseldorf vor dem Landtagsgebäude eine Groß-Kundgebung von Jägern unter dem Motto „Finger weg vom Jagdrecht!“ statt. Die Waidmänner wollen mit 1000 oder mehr Jagdhornbläsern für den Erhalt des bisherigen Jagdgesetzes demonstrieren. In Nordrhein-Westfalen wird derzeit durch die Landesregierung eine umfassende Landesjagdgesetzreform geplant. U.a. soll die Fallenjagd und der Haustierabschuss verboten werden.

Infos zu der von den Jägern geplanten Aktion finden Sie hier: http://www.pro-jagd-nrw.de/

Jagdgegner und Tierschützer haben nun zu einer Gegendemonstration aufgerufen.

Wichtige Info vom 21.09.2012:
pro iure animalis nimmt NICHT an der Veranstaltung teil. Dazu haben sich am 21.09.2012 gute Gründe ergeben. Trotzdem werden Vertreter von pro iure animalis als Beobachter vor Ort sein.

Detaillierte Infos erhalten Sie hier:

http://www.facebook.com/events/321657754591772/
http://anti-jagd-demo.blog.de/

Am 22. September 2012 ab 11 Uhr vor dem Düsseldorfer Landtag (genauer Ort wird noch bekanntgegeben)!

(Foto: © Otto Durst - Fotolia.com)

 


Share |

EDITION GEGENSICHT

Stichwortsuche

+++ NEWS +++ NEWS


Einige ausgewählte Bemerkungen


Es gibt kein Gebiet der menschlichen Geistesentwicklung, auf dem die Gesetze der Vernunft, der Logik, der Rationalität und Wissenschaft so schwerwiegend dauerhaft missachtet werden, wie auf dem weiten Feld des Glaubens und der Religionen.
„Während ein unbeugsamer und von keinerlei Evidenz gestützter Glaube in jedem anderen Bereich des Lebens als ein Merkmal von Irrsinn oder Dummheit gälte, genießt der Glaube an Gott in unserer Gesellschaft noch immer höchstes Ansehen.
Religion ist das Gebiet im Diskurs der Menschen, auf dem es als edel gilt, vorzugeben, sich über Dinge gewiss zu sein,

weiter …