Gegenveranstaltung zu "1000 Jagdhörner in Düsseldorf" Drucken E-Mail


jagdhorn.jpg Am 22. September findet in Düsseldorf vor dem Landtagsgebäude eine Groß-Kundgebung von Jägern unter dem Motto „Finger weg vom Jagdrecht!“ statt. Die Waidmänner wollen mit 1000 oder mehr Jagdhornbläsern für den Erhalt des bisherigen Jagdgesetzes demonstrieren. In Nordrhein-Westfalen wird derzeit durch die Landesregierung eine umfassende Landesjagdgesetzreform geplant. U.a. soll die Fallenjagd und der Haustierabschuss verboten werden.

Infos zu der von den Jägern geplanten Aktion finden Sie hier: http://www.pro-jagd-nrw.de/

Jagdgegner und Tierschützer haben nun zu einer Gegendemonstration aufgerufen.

Wichtige Info vom 21.09.2012:
pro iure animalis nimmt NICHT an der Veranstaltung teil. Dazu haben sich am 21.09.2012 gute Gründe ergeben. Trotzdem werden Vertreter von pro iure animalis als Beobachter vor Ort sein.

Detaillierte Infos erhalten Sie hier:

http://www.facebook.com/events/321657754591772/
http://anti-jagd-demo.blog.de/

Am 22. September 2012 ab 11 Uhr vor dem Düsseldorfer Landtag (genauer Ort wird noch bekanntgegeben)!

(Foto: © Otto Durst - Fotolia.com)

 


Share |

EDITION GEGENSICHT

Stichwortsuche

+++ NEWS +++ NEWS

 

Einige Zitate zum Antinatalismus

 

Friedrich Nietzsche: Die Geburt der Tragödie

Es geht die alte Sage, dass König Midas lange Zeit nach dem weisen Silen, dem Begleiter des Dionysus, im Walde gejagt habe, ohne ihn zu fangen. Als er ihm endlich in die Hände gefallen ist, fragt der König, was für den Menschen das Allerbeste und Allervorzüglichste sei. Starr und unbeweglich schweigt der Dämon; bis er, durch den König gezwungen, endlich unter gellem Lachen in diese Worte ausbricht: »Elendes Eintagsgeschlecht, des Zufalls Kinder und der Mühsal, was zwingst du mich dir zu sagen, was nicht zu hören für dich das Ersprießlichste ist? Das Allerbeste ist für dich gänzlich unerreichbar: nicht geboren zu sein, nicht zu sein, nichts zu sein. Das Zweitbeste aber ist für dich – bald zu sterben.

 

weiter …