Nachrichten

Kulturgut Stierkampf, Frankreich

Von  Gerhard Heybrock

Die französische Stadt Nimes beansprucht nicht nur das Siegel der UNESCO, deren offizielle Aufgabe es ist, den Interessen der „Welt“ und Menschheit zu dienen und Bildung, Wissenschaft und Kultur zu fördern. Sie ist auch Hochburg eines von gewissen Leuten leidenschaftlich propagierten Folter-Rituals nach spanischem Ritus (Corrida de Toros). In Nimes werden nicht nur Stierkämpfe in allen „Qualitäts“-Varianten veranstaltet, sondern auch Kinder, die sich dafür interessieren an das wertvolle „Kulturgut“ der Tiermisshandlung zur dereinst vergnüglichen Unterhaltung von Sadistinnen und Sadisten u./o. Dummköpfinnen und Dummköpfen und zur Anhebung des eigenen Egos herangeführt. Wer erst mal seine, vielleicht noch versteckten, Neigungen und Eignungen als Kind ausgelotet hat und Spaß an der Sache findet, kann ja mal eines Tages die Karriereleiter zur viel umjubelten Tier-Massenmörderin oder zum viel umjubelten Tier-Massenmörder besteigen.

Weiterlesen …

Staatsräson Tierquälereien

Von Bernd Wolfgang Meyer

https://de.news.search.yahoo.com/search;_ylt=A9mSs3TetG1atK8AGh0zCQx.;_ylu=X3oDMTByZmVxM3N0BGNvbG8DaXIyBHBvcwMxBHZ0aWQDBHNlYwNzYw--?p=VW+Tierversuche&fr=fp-tts&fr2=cosmos

Bemerkenswert ist, daß Tierschutz mittlerweile auf der politischen Bühne präsent ist und die Medien nicht unbedingt nachstehen wollen.

Nach wie vor bemühen die Medien sich aufopfernd, Tiermißbrauch als das Selbstverständlichste darzustellen und das Recht des Menschen, Tiere in jeder Hinsicht allen Absichten des Menschen als natürlich zu unterwerfen. Das kann nur als Systemimmanent verstanden werden. Zumindest Redakteure, wenn eventuell auch nicht alle Journalisten, sind definitiv Antitierschutz ausgerichtet und mit mangelnder Empathie ausgestattet.

Weiterlesen …

Norwegen will Pelzfarmen abschaffen

Von WILD BEIM WILD

Auf norwegischen Pelzfarmen werden Füchse und Nerze gezüchtet, um pro Jahr rund eine Million Felle herzustellen. Nun hat die Premierministerin der konservativen Premierministerin Erna Solberg angekündigt, die Farmen bis 2025 zu schliessen – um eine Regierungsbildung zu ermöglichen.

Lesen SIe hier weiter!

Weiterlesen …

Verbände protestieren: Forderung nach mehr Tierschutz ...

Von Bernd Wolfgang Meyer

http://www.wn.de/Welt/Wirtschaft/3133700-Verbaende-protestieren-Forderung-nach-mehr-Tierschutz-zum-Auftakt-der-Gruenen-Woche

Es darf nicht zugelassen werden, daß jemals wieder ein CSU Minister das Bundesagrarministerium besetzt. Von diesen Leuten ist nur Geschwätz und Stillstand zu erwarten. Das sind überzeugte Tierquäler.

Wie kann ein Funktionär und Agent der Mäster und nichts anderes sind Seehofer, Aigner und der noch verschlagenere und skrupellosere Schmidt, sich dreist und drall in der Öffentlichkeit echauffieren, dass die "Konsumenten" die Schuld am Tierleid träfe und die Mäster nicht anders könnten, als kranke Tiere zu tode zu foltern, weil man ihnen kein Geld  böte, Einhalt zu erwirken.

Weiterlesen …

Fleischatlas 2018

Von Animal Spirit

Die Deutschen essen immer weniger Fleisch. Prognosen gehen jedoch davon aus, daß der weltweite Fleischkonsum bis 2050 um bis zu 85 Prozent (!) steigt. Wird nicht gegengesteuert, werden die gesteckten Klimaziele nicht erreicht, lautet das Fazit des Fleischatlas 2018.

Bereits zum vierten Mal veröffentlichen die Heinrich-Böll-Stiftung, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und Le Monde Diplomatique ihren Fleischatlas. Unter dem Titel „Rezepte für eine bessere Tierhaltung“ zeigen sie Versäumnisse in der Tierhaltung auf und bieten Lösungsansätze.

Weiterlesen …

Weihnachtsmärkte und die freiwillige Abschaffung christlicher Tradition

Von Gerhard Heybrock


In vorauseilendem Gehorsam waren Deutsche schon immer große Meister – Honi soit qui mal y pense. Zz. ist es in Europa und vor allem in Deutschland Trend, christliche Traditionen abzuschaffen oder zumindest so zu verändern, dass keine einseitig religiösen Hintergründe für Andersgläubige mehr erkennbar sind. Man tut das in der christlich gefühlten Vorstellung, damit religiös weniger offen geartete, aber besonders zart besaitete andersgläubige Personengruppen aus nicht europäischen Herkunftsländern zu beschwichtigen.

Weiterlesen …

Letzte große Nerzfarmen werden geräumt

Nach jahrelangem Kampf von Tierschützern werden die letzten umstrittenen Nerzfarmen im Nordosten endültig geschlossen.

Lesen Sie hier weiter!

Quelle: https://www.svz.de/18495981 ©2017

Weiterlesen …